HERZLICH WILLKOMMEN AUF DER HOMEPAGE DES VEREIN

               KULTUR-NETZ Bassersdorf

UM SICHER ZU GEHEN, DASS ALLE SEITEN AKTUALIESIERT SIND: TASTE "F5" DRÜCKEN

Für schnelles Suchen von Themen und Seiten: Benützen Sie das Inhaltsverzeichnis (unter dem Bildbanner, rechte Seite)

«Informationszentrum Verein KULTUR-NETZ Bassersdorf»

Das Informationszentrum unseres Vereins musste im Zuge der Kreissanierung abgebrochen werden. Die Gemeinde erklärte sich bereit nach Beendigung der Bauarbeiten dieses Häuschen wieder aufzubauen, jedoch nicht mehr am alten Standort. Gespräche dazu werden geführt.

Sodbrunnen der ehemaligen kyburger Zehntenscheune an der Baltenswilerstrasse 2 soll der neuen Strassenführung weichen

Der Sodbrunnen der ehemaligen kyburger Zehntenscheune an der Baltenswilerstrasse 2 soll bei der Strassensanierung Baltenswilerstrasse (zwischen Kreisel Schulhaus und neuer Kreisel Dietlikonerstrasse) überdeckt werden.

Es ist geplant den Einfahrtsradius der Bahnhofstrasse in die Baltenswilerstrasse (Richtung Baltenswil) zu vergrössern (neue Verkehrsführung). Es soll zukünftig keine Überquerung der Baltenswilerstrasse mehr geben. So ist es nicht mehr möglich von der Bahnhofstrasse direkt nach links in den Kreisel Schulhaus abzubiegen, sondern dieser muss vom (neuen) Kreisel Dietlikonerstrasse angefahren werden. Das gilt auch für die Ein- und Wegfahrt zur MIGROS: Zufahrt von Kreisel Dietlikonerstrasse und Wegfahrt über den Kreisel Schulhaus.
Mit dieser Lösung steht nun der Sodbrunnen im Wege und soll diesem Strassenprojekt weichen.

Mit der Lösung einer Einbahnstrasse zwischen Abzweigung Baltenswilerstrasse/Bahnhofstrasse bis zur katholische Kirche müsste diese Einfahrt nicht ausgebaut werden. Die Strassenführung in den Kreisel Dietlikonerstrasse würde über den Bahnhof geführt. So wie die Busse 660/765 heute schon vom Bahnhof Bassersdorf wegfahren. Mit dieser Lösung müssten die Kunden und Anwohnern dieses Bahnhofstrassenteils einen kleineren Umweg in Kauf nehmen.
Die Bahnhofstrasse müsste in diesem Teil demzufolge auch nicht mehr so breit sein wie heute und den Fussgänger wie Velofahrer würde mehr Platz zur Verfügung stehen.

Durch die enorm vielen Einsprachen gegen das vorgelegte Bauvorhaben arbeitet nun der Kanton, zusammen mit der Gemeinde, eine neue Variante aus.

Hinweis der beiden Genossenschaften «Pro Sagi» und «zur Schmitte»

Diese Homepage ist auch gleichzeitig die Homepage der Genossenschaft «Pro Sagi» und der Genossenschaft «zur Schmitte».

 

Gesellschaft «Pro Sagi» / Protokoll des Jahresbott 15. August 2015

Achtung: Das Protokoll des Jahresbott wird nicht mehr verlesen, kann aber im Internet nachgelesen werden: Protokoll des Sagi Jahresbott 2015 .

Alternative: Das Protokoll liegt auch in der Sagi auf und kann jeweils am Samstagmorgen von 08:00-12:00 Uhr nachgelesen werden oder Sie fordern ein Protokoll beim Aktuar an (Martin Teuscher, 077 470 78 32).

wichtiger Hinweis in eigener Sache zu den E-mail-Adressen auf der Homepage

Aus Datenschutzgründen wird das @ automatisch vom System als (at) generiert, damit keine Spamroboter die Seite absuchen und die E-mail-Adresse in Spamdatenbanken eintragen können.

Beim Anklicken der E-mail-Adresse funktioniert die E-mail-Funktion einwandfrei.

 

Letzte Aktualisierung: 07.08.2016