Feuerwehrorganisationen der Gemeinde Bassersdorf

Bachschweller: Die Bachschweller stauten bei einem Brand den Dorfbach in der Nähe des Brandherdes, damit die Handdruckspritzen mit Wasser versorgt werden konnten.

Feuerbote: Wenn die Feuerwehr mit den eigenen Mitteln das Ereignis nicht selber erfolgreich bekämpfen konnte, wurde der Feuerbote mit einem Hilfegesuch zu den Nachbargemeinden gesandt.

Feuerlauf: Ausgewählte Mannschaft, welche den Nachbardörfer bei Feursbrunst zur Hilfe eilten. In der Regel wurden sie durch Feuerboten der hilfesuchenden Gemeinde angefordert. 

Flöchner: (von «flüchtig machen») Feuerwehrangehörige, die im brennenden Haus nach Wertsachen und Hausrat suchten, dieses in Flöchnersäcken packten und ins Freie beförderten.

Haken: Ein ca 4-5m langer Einreisshaken, um die brennden Gebäude niederzureissen und so den Brandherd einzudämmen.

Wache: Ursprünglich sicherten die Wachen den Brandplatz gegen Plünderer und Gaffer ab.
Heute wird nach dem Löschen eine Brandwache (2-3 Mann) am Brandplatz zurückgelassen, um eventuell aufkeimendes Feuer sofort zu löschen.

Windlicht: Das Windlicht ist eine, mit dem Gemeindewappen versehene, Kugellaterne (einem Ballon ähnlich), welche auf einer Stange montiert war. Somit fanden die Mannschaften bei Dunkelheit ihre Feuerwehr (analog der Fahne im Felde).

Die Feuerwehrorganisation seit 1842

Organisation der Feuerwehr Bassersdorf vom 9. August 1842

(Quelle: Gemeinde Bassersdorf IV.B.2.1, Seite 23-27)

Organisation der Feuerwehr Bassersdorf vom 16. August 1884

(Quelle: Gemeinde Bassersdorf IV.B.2.1, Seite 25-29)

Organisation der Feuerwehr Bassersdorf vom 21. Februar 1897

(Quelle: Gemeinde Bassersdorf IV.B.7.4, Seite 71-76)

Organisation der Feuerwehr Bassersdorf vom 11. April 1920

(Quelle: Gemeinde Bassersdorf IV.B.7.5, Seite 61-64)

Organisation der Feuerwehr Bassersdorf vom 18. Januar 1949

(Quelle: Feuerwehr-Verordnung der Gemeinde Bassersdorf vom 28. Januar 1949)

Organisation der Feuerwehr Bassersdorf vom 01. Januar 1998

(Aktueller Stand / Organisation 2013)

Seit 1998 erfolgten kleinere Anpassungen beim Kleinalarm Tag, Kleinalarm Nacht und den Bagatellgruppen. Auch wurde die Funktion des Chef Ausbildung geschaffen.

Die Feuerwehr hat einen Bestand von ca 65 Feuerwehrleuten.

(Quelle: Feuerwehr Bassersdorf, 25. März 2013)